Yguazu Wasserfälle

Um 6:00 Uhr aufgestanden und sofort hinausgeschaut wie ist das Wetter. Genauso wie wir es uns gewünscht haben. Strahlend blauer Himmel und Sonnenschein. Also noch schnell das Frühstück. Für Marianne nicht schlecht aber ich bin eine fleischfressende Pflanze. Wo ist die Wurst oder wenigstens Käse? Nichts dergleichen nur Marmelade und Müsli. Noch ein bisschen frisches Obst. Naja ich werde es überleben.
Dann schnell zum Terminal. Hoffentlich fährt ein Bus und wir müssen nicht zu lange warten. Glück gehabt, alle 20 min 75 Pesos/Person einfach ca. 3,50 € das geht ja noch. Der Eintritt ist schon happiger. 500 Pesos weil wir reiche Ausländer sind. Argentinier zahlen die Hälfte. Bürger von Mercosur 400 Pesos. Aber der Preis ist für das man sieht gerechtfertigt. Nur über das was wir uns zunächst gefreut hatten wurde immer beschwerlicher die Sonne. Aber dafür wunderschöne Bilder und Videos.

Zunächst möchten wir vom Bahnhof aus mit der kleinen Bahn zum Bahnhof „cataratas“ fahren. Nur da gibt es auch eine Neuerung. Man kann nicht mehr einfach einsteigen sondern muss sich erst ein kostenloses Ticket holen auf dem eine Nummer steht. Mit diesem Ticket darfst du dann auf den Bahnsteig wenn deine Nummer aufgerufen wird und dann mit dem nächsten Zug mitfahren. Das kann dauern. Dann auf einem Steg ca. 1 km zur „garganta del diablo“ laufen. Aber was dich dort erwartet ist beeindruckend. Es gibt natürlich sehr viele Besucher, ein Wunder das die Plattform noch nicht zusammengebrochen ist. Zurück zum Bahnhof und das gleiche Spiel mit den Tickets um bis zu den beiden Rundwegen zu kommen. Den “sendero inferior“ habe ich schon gesehen. Marianne keinen von beiden. Deshalb entscheiden wir uns für den „sendero superior“. Hier geht’s an einer Vielzahl von kleineren und mittleren Wasserfällen, die alle aber immer noch größer als der Rheinfall sind, vorbei. Hier ist es dann auch etwas schattiger. Auch verschiedene Tiere sind im gesamten Park zu sehen. Unter anderem ein Alligator, Affen, Vögel und vor allem eine Unzahl von diesen kleinen Nasenbären oder was das auch immer ist.
Um 16:00 Uhr geben wir auf. Sind fix und alle.
Nur noch zum Bus und ins Hotel. Etwas frisch machen dann noch etwas essen. Argentinien ist ein teures Vergnügen. Über tausend Pesos. Trinkgeld wird immer in bar erwartet ca. 10% der Rechnung.

Advertisements

Ein Gedanke zu “Yguazu Wasserfälle

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s